Um die Fahrerlaubnis der Klasse A1 zu erwerben, müsst Ihr eine theoretische und praktische Ausbildung durchlaufen

Theoretischer Teil Wissen ist Macht

Der theoretische Teil besteht aus 16 Doppelstunden. Also 16 mal 90 Minuten.

Der praktische Teil besteht aus

  • Übungsstunden (Anzahl von Schüler zu Schüler verschieden)
  • Sonderfahrten (min. 5 Überland-, 4 Autobahn-, 3 Beleuchtungsfahrten)


Nachdem Ihr den kompletten Unterricht besucht habt und genug gelernt habt, könnt Ihr an der theoretischen Fahrerlaubnisprüfung teilnehmen.

In der theoretischen Prüfung müsst Ihr 30 Fragen beantworten. Dabei sind maximal 10 Fehlerpunkte zulässig.

Pratischer Teil Fahre wie ein Profi

Die praktische Ausbildung zur Klasse A1 besteht aus Übungsfahrten und besonderen Ausbildungsfahrten. Die besonderen Ausbildungsfahrten (Sonderfahrten) werden im Volksmund fälschlicherweise auch Pflichtstunden genannt.

Die Ausbildung beginnt im verkehrsarmen Raum mit den ersten Geh-, bzw. Fahrversuchen, bis hin zum eigenständigen fahren.

Ist Mann, oder Frau in der Lage, das Motorrad problemlos zu fahren, beginnt das Training der Grundfahraufgaben. Das sind z.B. Slalomfahrten, Ausweichübungen, Kreisfahrten usw.

Beherrscht Ihr die kompletten Grundfahraufgaben, geht es in den „normalen“ Stadtverkehr.

Direkt in den Stadtverkehr zu fahren, ohne die Grundfahraufgaben zu beherrschen, wäre viel zu gefährlich und absolut unverantwortlich.

In der weiteren Ausbildung folgen dann die besonderen Ausbildungsfahrten, die sich aus 5 Überland-, 4 Bundesautobahn- und 3 Beleuchtungsfahrstunden zusammen stellen.

Nach den Sonderfahrten beginnt die Vorbereitung auf die praktische Prüfung.

In der praktischen Prüfung müsst Ihr 6 Grundfahraufgaben vorfahren. Von Diesen dürft Ihr 2 wiederholen.

Anschließend geht es eine Runde durch den Stadtverkehr und über die Autobahn.

Achtung

Für die praktische Ausbildung ist komplette Schutzkleidung ein absolutes MUSS

Motorradjacke inkl. Rückenprotektor,

geprüfte nach 1621 / 1 oder 1621 / 2

Motorradhose

(Auch Kevlarjeans)

Motorradhandschuhe

inkl. Schutzkappen über Handknöchel

Motorradschuhe

Sturmhaube

Zugelassener Motorradhelm

Während der Ausbildung bei uns, benötigt Ihr KEINEN Helm. Helme haben wir für Euch in allen größen vor Ort. Bitte dafür eine Sturmhaube mitbringen

Fahrzeuge Klasse A

Für die Ausbildung der Motorradklassen haben wir selbstverständlich stets neue Modelle für Euch im Angebot.

Momentan haben wir eine Kawasaki Z 650 für die offene A Klasse in der Garage stehen.

Daneben haben wir für die Klasse A2 eine Kawasaki ER 6 N. Für die A1 Piloten haben wir eine KTM Duke 125 ABS besorgt. Unserer Meinung nach das Beste, was momentan auf dem Markt der A1 Motorräder zu bekommen ist.

Upgrade B196

125er fahren mit dem Autoführerschein.

Ab sofort ist es möglich nach einer „Fahrerschulung“ Motorräder der 125er Reihe zu fahren.

Und das alles OHNE Prüfung.

Die Fahrerschulung stellt sich aus einem klassenspezifischen theoretischen Teil von 4x90 Minuten und einem praktischen Teil von mindestens 5x90 Minuten zusammen.

Voraussetzungen für das Upgrade: Mindestens 5 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B, Mindestalter 25 Jahre.